Mauenseer Theater abgesagt

Voller Elan und Tatendrang nahm in den zurückliegenden Sommermonaten der Theaterverein Mauensee die Planung des kommenden Theaterprojekts in Angriff. Und dies trotz oder gerade wegen Corona. Denn gerade in solch schwierigen Zeiten sind Momente der Unterhaltung wichtiger denn je.

Obgleich das Schutzkonzept für die Aufführungen im März 2021 bereits in weiten Teilen steht und die Vorbereitungen in vollem Gange sind, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, die Corona-Notbremse zu ziehen. Die neusten Verschärfungen der Massnahmen machen einen normalen Probebetrieb schlechterdings unmöglich. Überdies ist derzeit kaum absehbar, wie sich die Pandemie entwickeln wird.

Die Theatergruppe Mauensee legt deshalb eine einstweilige künstlerische Winterpause ein. Zeit genug, all unsere Energie zu bündeln. Denn: Sollten es die Umstände im nächsten Jahr zulassen, wollen wir die Vereinsaktivitäten wieder mit voller Kraft aufnehmen. Frei nach dem Motto: Neue Theatersaison, neues Glück.

Theaterreise 2020

Wandern, plaudern und die gemeinsame Zeit geniessen – jenseits der eigentlichen Theatersaison stellt die alljährliche Reise einen Höhepunkt im Kalender unseres Theatervereins dar. Die diesjährige Ausgabe fiel – coronabedingt –  freilich verkürzt aus. Halb so schlimm, war uns dafür Petrus durchweg hold gestimmt: 

Bei prächtigem Spätsommerwetter versammeln wir uns früh morgens am Bahnhof Sursee. Mit dem Zug machen wir uns auf in die Urschweiz. Der erste Kaffeehalt: Altdorf im Kanton Uri. Mit Bus und Seilbahn geht es sodann in die Höhe. Auf über 1600 Meter über Meer erwartet uns, idyllisch gelegen inmitten der einzigartigen Urner Berglandschaft, das Berggasthaus Biel. Innehalten lohnt sich: Die Panoramasicht ist schlicht atemberaubend.

Das fotowürdige Schmankerl macht Lust auf mehr. Die anschliessende Wanderung vergeht – plaudernd und scherzend – wie im Flug. Der zweieinhalbstündige Marsch über Stock und Stein führt uns zu den Eggbergen, von wo es per Luftseilbahn wieder behutsam ins Tal geht.

Zurück in Sursee lassen wir den Abend im Wilden Mann gemütlich bei Speis und Trank ausklingen. Gesprächsthema Nummer eins am Tisch: Die kommende Theatersaison. Kein Wunder, dürstet doch nach einjähriger Aufführungsabstinenz jeder einzelne von uns nach vollen Rängen in der Turnhalle Mauensee.

Künstlerische Pause 2020

Wir haben ein schönes und engagiertes Theaterjahr 2019 hinter uns: Die Aufführungen zu „Irgendwo im Nirgendwo“ sowie unsere Produktion anlässlich der Jubiläumsfeier „200 Jahre Mauensee“ bleiben in bester Erinnerung.

Nach dieser intensiven Zeit haben sich einige Spieler unserer Theatergruppe entschieden, ein schauspielfreies Jahr einzulegen. Da nun für die aktuelle Saison weniger Spieler als üblich zur Verfügung stehen, gestaltete sich die Stückwahl für 2020 entsprechend schwierig. Trotz langem Hin und Her fanden wir bis Mitte September kein Stück, das uns in puncto Qualität und Unterhaltung zufriedenstellte. Letzteres sind wir unserem treuen Publikum aber schuldig.

Schweren Herzens, aber frei nach dem Motto „100 Prozent oder gar nicht“ werden wir uns daher im Jahr 2020 eine künstlerische Pause gönnen. Zeit genug, unserer Kreativität freien Lauf zu lassen, alle Energie zu bündeln und uns mit voller Kraft und Vorfreude auf die Theatersaison 2020/2021 vorzubereiten.

Wir versprechen euch: Im März 2021 werden wir in alter und auch neuer Frische wieder auf der Bühne zurück sein. Beste Unterhaltung garantiert!

“Nohprob“ zur Jubiläumsfeier 200 Jahre Mauensee

Gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank: In diesem fürs leibliche Wohl durchaus wohltuenden Rahmen fand die sogenannte Nachprobe zur diesjährigen Jubiläumsfeier statt. Mit Stolz und Freude liessen wir dabei unsere mannigfachen Eindrücke noch einmal Revue passieren (Fotos auf Facebook).

200-Jahre Gemeinde Mauensee

Am 15. Juni waren die Bewohner der Gemeinde Mauensee auf den Beinen. Es wurde eine Jubiläumswanderung mit verschiedenen Etappenzielen organisiert. An einem dieser Orte durften wir ein tolles Stück aufführen, welches speziell für diesen Anlass von einem unserer Mitglieder geschrieben wurde. Die vielen begeisterten Zuschauer haben sich speziell über den ortsbezogenen Inhalt gefreut. (Fotos auf Facebook)

Maibummel 2019

Dieses Jahr führte der Maibummel nach Sursee zum Weinbau Mariazell. Dort brachte uns Beat Felder den Wein, die Weinsensorik und die wichtigsten Rebsorten der Schweiz näher. Zu jedem Wein gab es dazu das passende Häppchen. Nach etlichen Gaumenfreuden und interessanten Ausführungen zur Kellerwirtschaft liessen wir den Abend anschliessend bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

GV vom 3. Mai 2019

An der GV vom vergangen Freitag durften wir Nicole Willimann und Georg Stadelmann als neue Mitglieder in die Theatergruppe Mauensee aufnehmen. Weiter konnten wir Stephanie Gräni als Hospitantin herzlich willkommen heissen. Wir freuen uns auf die Verstärkung und wünschen den Neuzugängern jetzt schon eine gehörige Portion Theatervergnügen.

Saisonende 2019

Und schon wieder geht eine Theatersaison voller Höhepunkte zu Ende. An der diesjährigen Produktion „Irgendwo im Nirgendwo“ war hinter, vor, auf und neben der Bühne ein grosses Team von emsigen Helferinnen und Helfer beteiligt. Ohne sie wäre ein solch grosser Erfolg nicht möglich gewesen. Der grösste Dank aber gilt unserem treuen Theaterpublikum. Wir freuen uns jetzt schon, möglichst viele bekannte Gesichter auch in der kommenden Theatersaison begrüssen zu dürfen.

Aufführungsdaten

Die Proben für das aktuelle Stück „Irgendwo im Nirgendwo“ laufen derzeit auf Hochtouren. Schmissige Abendunterhaltung garantiert! Besser also, sich die Aufführungsdaten schon einmal vorzumerken und im Kalender fett, farbig und doppelt unterstrichen einzutragen:

Samstag, 23. März 2019, 20.00 Uhr
Sonntag, 24. März 2019, 14.00 Uhr
Mittwoch, 27. März 2019, 20.00 Uhr
Freitag, 29. März 2019, 20.00 Uhr
Samstag, 30. März 2019, 20.00 Uhr

Probebeginn für Theater 2019

Endlich ist es wieder soweit. Acht Theaterbegeisterte Schauspieler der Theatergruppe Mauensee schlüpfen zwei Mal pro Woche nach dem Feierabend in eine völlig andere Rolle. Text, Gestik und Mimik des Stücks «Irgendwo im Nirgendwo» werden fleissig geübt. Von den Schauspielern wird dabei einiges gefordert wobei der Spass sicherlich nicht zu kurz kommt. Sie werden aber mit Bestimmtheit im März bereit sein um das Publikum bestens zu unterhalten.

Aufführungen 23./24./27./29./30. März 2019